Im November 2023 wird Tokio der Austragungsort für die Weltmeisterschaft im Kyokushin Karate sein. Inmitten der aufregenden Vorbereitungen stehen zwei vielversprechende junge Talente aus dem Fusion Dojo bereit, ihr Können und ihre Hingabe auf der Weltbühne zu zeigen. Kyrill Marchenko und Livia Bieniek sind keine Unbekannten in der Kyokushin Karate-Welt, und sie sind fest entschlossen, bei ihrer ersten WM-Glanzleistungen zu erzielen.

Kyrill Marchenko: Europameister und belgischer Meister im Fokus

Kyrill Marchenko, ein aufstrebender Kyokushin Karatekämpfer im Alter von 14 Jahren, hat bereits eine beeindruckende Liste von Erfolgen in seiner jungen Karriere vorzuweisen. Er ist zweifacher Europameister, belgischer Meister und spanischer Vizemeister – Titel, die seinen unermüdlichen Einsatz und sein Talent widerspiegeln.

Obwohl er in jungen Jahren bereits viele Erfolge feiern konnte, ist die diesjährige Weltmeisterschaft in Tokio ein ganz besonderes Ereignis für Kyrill. Es markiert seine erste Teilnahme an einer WM, und er ist bereit, sich mit den besten Kyokushin Karatekämpfern aus der ganzen Welt zu messen. Sein ehrgeiziges Ziel ist es, nicht nur zu konkurrieren, sondern auch um die begehrte Goldmedaille zu kämpfen.

Sein Trainer und Mentor, Sensei Peter Kahle, hat großes Vertrauen in Kyrills Fähigkeiten gezeigt und betonte seine herausragende Technik, seine Entschlossenheit und seine unerschütterliche Disziplin. Unter seiner Anleitung hat Kyrill intensiv trainiert, um sich auf die bevorstehende Herausforderung vorzubereiten.

Livia Bieniek: Die Erfahrene auf dem Weg zur WM-Debütantin

Livia Bieniek ist ein weiteres Juwel aus dem Fusion Dojo und hat bereits eine beeindruckende Karriere im Kyokushin Karate hinter sich. Als belgische Meisterin und spanische Vizemeisterin in ihrer Altersklasse hat sie sich einen Namen als eine der besten weiblichen Kyokushin-Kämpferinnen in der Altersklasse gemacht.

Im Alter von 13 Jahren wird Livia in der Kategorie Mädchen 12-13 Jahre bei ihrer ersten WM antreten. Obwohl es ihre Premiere auf der Weltbühne ist, ist sie alles andere als unerfahren. Livia hat an zahlreichen nationalen und internationalen Turnieren teilgenommen, wobei sie sich regelmäßig auf das Podium gekämpft hat. Ihr solides technisches Können und ihre bemerkenswerte Wettkampferfahrung haben sie zu einer der vielversprechendsten Nachwuchsathletinnen in der Kyokushin Karate-Welt gemacht.

Livia trainiert schon seit über 5 Jahren im Fusion Dojo, wo sie Ausdauer, Selbstbeherrschung und mentaler Stärke gelernt hat. Nun heißt es, hart daran arbeiten, damit Livia auf die anspruchsvollen Prüfungen der WM richtig vorbereitet ist.

Der Weg zur WM und die Fusion Dojo-Gemeinschaft

Die Vorbereitungen für die Weltmeisterschaft sind in vollem Gange, und die Fusion Dojo-Gemeinschaft steht fest hinter Kyrill Marchenko und Livia Bieniek. Die jungen Athleten haben nicht nur ihre persönlichen Ziele im Blick, sondern repräsentieren auch stolz ihren Dojo und ihr Land.

Die Trainer und Mentoren, Sensei Peter Kahle und das ganze Trainerteam, haben bewiesen, dass sie nicht nur herausragende Kampfkünstler, sondern auch erstklassige Lehrer sind, die ihre Schüler auf und neben der Matte unterstützen.

Das Fusion Dojo ist eine Heimat für aufstrebende Kyokushin Karate-Talente, und die Teilnahme von Kyrill und Livia an der WM ist eine Quelle des Stolzes für die gesamte Gemeinschaft. Sie ermutigen nicht nur die jungen Athleten, sondern inspirieren auch andere, ihre Leidenschaft für den Kyokushin Karate zu entfachen.

Fazit: Die Reise beginnt

Die Weltmeisterschaft im Kyokushin Karate in Tokio im November 2023 verspricht eine aufregende und anspruchsvolle Reise für Kyrill Marchenko und Livia Bieniek zu werden. Ihre beeindruckenden Erfolge und ihr unermüdliches Training haben sie auf diese einmalige Gelegenheit vorbereitet.

Wir werden gespannt verfolgen, wie sich diese beiden jungen Talente schlagen werden, wenn sie gegen die besten Karatekämpfer der Welt antreten. Sie sind nicht nur Botschafter des Fusion Dojo, sondern auch der stolzen Hoffnungsträger einer ganzen Generation von Kyokushin Karate-Enthusiasten. Wir wünschen Kyrill und Livia viel Erfolg und sind sicher, dass sie uns mit ihrem Können und ihrer Hingabe in Tokio stolz machen werden.

Weitere News